BES: Mark Blundell im McLaren

44

United Autosports hat sich die Hilfe des Briten Mark Blundell gesichert. Im neuen McLaren MP4-12 wird er mit Team-Miteigentümer Richard Dean und Mark Patterson gemeinsam um den Pro-Am-Titel kämpfen.

United Autosport hat sich für die neue Saison viel vorgenommen. Mit zwei neuen McLaren MP4-12 GT3 wird man die gesamte Saison der Blancpain Endurance Series bestreiten. Einer der Wagen wird die ProAm-Kategorie entern. Für dieses Unternehmen hat sich die US-amerikanische Truppe mit Sitz in Großbritannien die Dienste von Mark Blundell gesichert.

Neben seiner Karriere in der Formel 1, wo er für so klangvolle Namen wie Brabham, Ligier, Tyrell und McLaren-Mercedes an den Start ging, erwarb er seine Meriten im Sportwagen. Ein Höhepunkt seiner Karriere ist der Gesamtsieg beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1992 im Peugeot 905. GT3-Erfahrung konnte der Brite bereits 2010 sammeln, als für United Autosports die 24 Stunden von Spa bestritt.

Team-Mitbesitzer Richard Dean und Mark Patterson, der seit der Gründung der Truppe an Bord ist, werden Blundells Teamkollegen sein. Die beiden Herrenfahrer waren zuletzt sehr aktiv im Sportwagen und holten kürzlich beim Petit Le Mans einen respektablen zweiten Platz in der LMP2-Klasse.

Als Ziel hat man sich nicht weniger als den Titel in der Pro-Am vorgenommen. Ob dies realistisch ist, hängt sicher nicht nur von der fahrerischen Klasse der Konkurrenz ab. Auch das brandneue Einsatzgerät aus Woking muss seine Schlagkraft erst noch unter Beweis stellen.