ALMS: „Back to the roots“ für Muscle Milk

22

Das Muscle Milk Team von Greg Pickett hat größten Anlass zur Freude über die Weihnachtsfeiertage. Jüngst machte der Teamchef den Deal mit Honda Performance Development (HPD) fest, um einen HPD ARX-03a in LMP1-Ausführung in der ALMS einsetzen zu dürfen.

Mit der Einigung entsteht eine facettenreiche Partnerschaft zwischen Cytosport, dem Unternehmen von Teamchef Pickett, und Honda America, was die Rückkehr von Muscle Milk zu Honda bedeutet. Auch Reifenpartner Michelin wird bei der dritten vollen ALMS-Saison von Greg Picketts Team mit an Bord bleiben. Das deutsche Fahrerduo mit Klaus Graf und Lucas Luhr wird ebenfalls unangetastet bleiben.

„Wir sind sehr stolz die Einigung mit HPD bekannt geben zu dürfen und wir sind sicher, dass Auto, Motor und Reifen eine der besten Kombinationen sein wird, um unser Ziel, die LMP1-Wertung zu gewinnen, zu verwirklichen“, kommentiert Pickett Racing das vorweihnachtliche Geschenk. „Ich denke ich muss nicht sagen, dass ich froh bin Klaus (Graf) und Lucas (Luhr) wieder für die gesamte Saison im Auto zu haben. Sie haben uns in der letzten Saison so viele schöne Erinnerungen beschert und ich kann es kaum erwarten sie im nächsten Jahr in unserem neuen Muscle Milk-HPD ARX-03a fahren zu sehen. Mit ihnen und unseren LMPC-Fahrern Memo Gidley und Mike Guasch werden wir ein spannendes Jahr haben“, ergänzt Teamchef Pickett.

Die Fahrerpaarung Lucas Luhr und Klaus Graf schlossen die ALMS-Saison 2011 mit vier Gesamtsiegen ab. Ihr einziges Ziel für das nächste Jahr ist der Gewinn des Titels vor den Hauptkonkurrenten und damit den Erzfeinden von Dyson Racing. Für Graf, der die vergangene Saison auf dem zweiten Rang der Fahrerwertung abschloss, wird es bereits das fünfte Jahr für das Team von Greg Pickett. Lucas Luhr hingegen, der mehrere Jahre für Audi in der ALMS startete, hat mit 35 die drittmeisten Gesamtsiege in der ALMS eingefahren.

Mit der Bekanntgabe des neuen Einsatzgerätes hat Greg Pickett den Umbruch in seinem Team, den er mit der Ankündigung zusätzlich einen LMPC für Memo Gidley und Mike Guasch einzusetzen, abgeschlossen. Ebenfalls zum Umbruch gehört die Eröffnung des sogenannten „Midwest Office“ in Indianapolis. Dort wird auch die Entwicklungsabteilung des Teams stationiert sein. Das restliche Team um den Fahrzeugingenieur Mike Seymour wird weiterhin vom Hauptquartier im kalifornischen Benicia aus agieren. Diese Crew wird in der Mitte der Saison, in der die Rennen im Osten der USA ausgetragen werden vom anderen Teil des Teams in Indianapolis unterstützt.

Die feierliche Enthüllung des HPD ARX-03a wird Mitte Januar sein und die erste Ausfahrt zu den Wintertestfahrten in Sebring am 8. und 9. Januar 2012.