GT-WM: Kalender endlich veröffentlicht

33

Nach langer Wartezeit hat die FIA heute endlich den Kalender für die GT1-Weltmeisterschaft 2012 bekanntgegeben. Sieben von den zehn Rennen finden auf dem europäischen Kontinent gemeinsam mit der GT3-Europameisterschaft statt. Zwei Läufe kollidieren mit der Langstrecken-Weltmeisterschaft. Deutschland und England fehlen bislang auf dem Kalender.

Wie vor einer Woche in Neu-Delhi nach der Bekanntgabe des neuen Reglements versprochen, hat die FIA heute den Kalender für die 2012er Ausgabe der FIA-GT1-Weltmeisterschaft veröffentlicht. Der Auftakt der neuen Saison findet am Osterwochenende im französischen Nogaro statt. Anschließend geht es nach Zolder, Navarra und an die Algarve, bevor drei Läufe auf Motorsport-Schwellenmärkten auf dem Programm stehen.

Wie 2011 tritt die Meisterschaft zweimal in China an. Zunächst will man in Peking starten. Zurzeit gibt es allerdings dort weder eine genehmigte Strecke, noch einen Vertrag mit dem örtlichen Veranstalter. Gleiches gilt für die folgende Runde in Ordos. Von China geht die Reise weiter nach Moskau. Nach dem Scheitern des geplanten GT3-EM-Rennens dort wird die WM die erste internationale Meisterschaft sein, die einen Lauf in Rußland austrägt.

Nach einem Zwischenstopp in den Dünen von Zandvoort steht die spektakuläre Strecke von San Luis Ende November auf dem Plan. Überraschenderweise fehlen sowohl der Sachsenring als auch Silverstone bislang auf dem Kalender. Allerdings bleibt noch eine „TBA“-Runde ohne Ort und Termin offen. Es bleibt also noch ein Funken Hoffnung für die deutschen und britischen GT-Fans.

Unglücklicherweise kollidieren zwei der Runden mit der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft. Während die GTs in Peking rennen, halten die Spotwagen ihr Sechs-Stunden-Rennen in Silverstone ab. Der Lauf in Moskau kollidiert mit den sechs Stunden von Sao Paulo.    

Bei den Nennungen gibt es bislang nichts Neues zu berichten. Lediglich Hexis bekennt sich offiziell zur WM. Die französischen Team-Titelträger wollen mit zwei brandneuen McLaren MP4-12 starten. Andere, wie zum Beispiel Vita4One, WRT, JRM, Young Driver AMR oder All-Inlcl. Racing haben zwar Interesse bekundet, eine verbindliche Zusage steht aber noch aus.

FIA-GT1-WM 2012

08.04. – Nogaro
22.04. – Zolder
27.05. – Navarra
08.07. – Algarve
26.08. – Peking
02.09. – Ordos
16.09. – Moskau
07.10. – Zandvoort
25.11. – San Luis
TBA – Tba