BES: Kalender für 2012 wurde bestätigt

22

Ein provisorischer Kalender für die zweite Saison der Blancpain Endurance Series wurde bereits beim Saisonfinale in Silverstone veröffentlicht. Für die bis dato offene Runde in Deutschland wurde nun der Nürburgring als Austragungsort bestätigt.

Die SRO hat den finalen Kalender für die Saison 2012 bekannt gegeben. Wie versprochen tritt die Serie auf fünf europäischen Rennstrecken an, die allesamt über eine große Tradition verfügen. Eine sechste Runde im Oktober wird an einem bislang nicht bekannten Ort geplant. Die im provisorischen Kalender von Silverstone in Deutschland geplante Runde wurde für September auf der Nürburgring Grand Prix Strecke bestätigt.

Den Auftakt der neuen Saison macht ein Testtag auf dem HTTT Paul Ricard in Le Castellet. Die Renn-Tour startet dann im April in Monza. Weiter geht es im Juni in Silverstone und ein weiteres Mal in Le Castellet, bevor Ende Juli mit den 24 Stunden von Spa-Francorchamps das Saisonhighlight ansteht. Nach einer größeren Sommerpause steht am 23. September der Auftritt in der Eifel auf dem Plan. Das für Barcelona im Oktober geplante Saisonfinale wurde in den September und auf einen noch unbekannten Kurs verlegt.

SRO-Boss Ratel schwärmt in den höchsten Tönen von seinem neuen Baby und stellt sich auf noch größere Starterfelder als in der schon erfolgreichen Premierensaison ein. Nach Aussage des GT-Zampanos liegen bereits jetzt Anfragen für bis zu 70 Fahrzeuge vor. Alleine diese Tatsache würde einen Besuch bei einem der Rennen lohnenswert machen. Doch auch das Rahmenprogramm wurde aufgewertet.

Die Rennwochenenden firmieren künftig unter dem Namen „Blancpain Race Weekends“ und im Rahmenprogramm gibt es bei allen Läufen die Lamborghini Blancpain Super Trofeo mit je zwei Rennen über 50 Minuten. Die Cooper Tires British F3 International Series wird in Monza, Le Castellet und Spa dabei sein. Außer in Spa wird außerdem bei allen Auftritten die neue Blancpain Revival Series starten. In dieser Serie werden GTs der Jahre 1994 bis 2004 startberechtigt sein. Das niederländische Team Carworld Motorsport plant den Einsatz einer Corvette C5-R in der Wiederauflage der gescheiterten GT90s Revival Series.