Brasilianische GT: Wimpernschlagsieg für Brito/Stumpf

61

Am vergangenen Wochenende beging die größte südamerikanische Rennserie für Sportwagen, die brasilianische GT-Meisterschaft für GT3-Renner, auf dem Autodromo de Campo Grande ihr drittletztes Saisonrennen. Mit einem Vorsprung von 0,129 Sekunden konnten sich die Ford-GT-Kutscher Valdeno Brito und Matheus Stumpf den Sieg sichern.

„Es war eines meiner härtesten Rennen“, gab Valdeno Brito im Siegerinterview zu Protokoll. Damit meint er zum einen seinen Widersacher um den Rennsieg Khodair Allam, aber auch die abbauenden Reifen in den letzten Runden.

Diese waren vom Start weg unter höchster Beanspruchung. Britos Kumpane Matheus Stumpf musste sich von Anfang an den Angriffen der Gegner entgegenwerfen. Zeitweise waren dies sechs GT3-Boliden, die sich um die Führungsposition balgten. Doch mit einem fehlerfreien Rennen übergab Stumpf an Brito in einer guten Ausgangslage. Doch musste er vorerst anderen den Vortritt gewähren.

Gegen Ende des Rennens brachte Valdeno Brito seinen Ford GT aber noch einmal in Schwung. An der Spitze einer Verfolgergruppe, die schnellere Zeiten als die Spitze fuhr, konnte er noch zum Führenden aufschließen und dessen Position abspenstig machen. Somit gewann er im Fotofinish mit einem marginalen Vorsprung von 0,129 Sekunden vor Khodair Allam, der sich zwar Hoffnungen auf den Sieg machte, jedoch mit den Bremsen an seinem Arbeitsgerät zu kämpfen hatte und daher nicht in die Position kam, um Brito den Platz an der Sonne zu entreißen.

Die Entscheidung um den Drittplatzierten fiel erst nach dem Rennen. Zwar überquerten Daniel Serra und Chico Longo den Zielstrich als Dritte, doch wurden sie vorerst von der Rennleitung nicht gewertet. Grund dafür war eine Durchfahrtsstrafe für eine Berührung mit dem Wagen von Claudio Ricci, die Serra und Longo jedoch nicht antraten. Nach dem Rennen und der Sichtung der Onboard-Aufnahmen von Daniel Serra wurde die Strafe jedoch widerrufen und Serra/Longo konnten ihren dritten Platz feiern.

Durch den Sieg bauen Brito/Stumpf auch ihre Führung in der Meisterschaft auf nunmehr 16 Zähler aus.

Das nächste Rennen und damit der vorletzte Saisonlauf findet am 13. November im Velopark in Nova Santa Rita im Süden Brasiliens statt.