Goldenport Park: Ford GT weiter gut in Form

28

Maxime Martin setzt den Lauf des Marc VDS Ford GT in China fort. Der Gewinner des Rennens in Ordos steht morgen früh beim Qualifikationsrennen auf der Pole. Die beiden Young Driver Aston Martin folgen auf den Plätzen zwei und drei.

 Pole für den Marc VDS Racing Ford GT. Maxime Martin ist in China nicht zu bremsen. Zusammen mit seinem Landsmann Bertrand Baguette, der den Stammfahrer Fred Makowiewcki ersetzt, umkreiste er mit einer 1:00.344 den 2,4km kurzen, winkligen Kurs bei Peking am schnellsten.

Darren Turner/Stefan Mücke und Tomas Enge/Alex Müller stellten ihre Young Driver Aston Martin auf die Plätze zwei und drei der Startaufstellung. Marc Basseng und Markus Winkelhock wahren mit dem vierten Startplatz ihre guten Chancen in der Meisterschaft.

Im Gegensatz dazu war das Qualifying für die Führenden der Meisterschaft, Lukas Luhr und Michael Krumm, nach gut zwölf Minuten gelaufen, nachdem Luhr den Nissan GT-R im China-Kies versenkt hatte. Als Folge des Missgeschicks darf man morgen von Platz 16 ins erste Rennen starten und wird um Schadensbegrenzung bemüht sein.