ALMS: Nullrunde für Klaus Graf und Chris Dyson

38

Die Diskussionen nach dem Rennen in Mid-Ohio bekommen neuen Zündstoff. Den LMP1-Piloten Klaus Graf und Chris Dyson werden die Punkte für das Rennen aberkannt.

 

Möglich gemacht wird das durch einen Paragraph im Reglement der IMSA, dem Veranstalter der American Le Mans Series. Dieser Passus besagt, dass vor jedem Rennen eine Midestdistanz für jeden Fahrer festgelegt wird. Diese lag in Ohio bei 30 Runden.

Wie Sportscar-Info bereits berichtete wurde das Rennen nahe der Kleinstadt Lexington zur Regenschlacht. Der Kurs verwandelte sich zu einer überdimensionalen Wasserrutsche für Rennwagen. Aufgrund dieser Rahmenbedingungen entschied sich die Rennleitung dafür das Rennen mit der roten Flagge abzubrechen.