Daytona: Bergmeister auf Pole-Position

30

In einem hart umkämpften Qualifying schaffte Porsche-Werksfahrer Jörg Bergmeister einen neuen DP-Rundenrekord und setzte den Riley-Porsche seines Teams Flying Lizard auf die Poleposition der Rolex 24 Hours of Daytona.

Das Qualifying war für Bergmeister bereits gelaufen, als er kurz vor dem Abbiegen in die Boxengasse von seinem Team über Funk die Aufgabe bekam, eine weitere Runde zu drehen. Bergmeister blieb draußen, riskierte alles und knackte mit 1:40,999 Minuten für ihn selbst überraschend den Rundenrekord für Daytona-Prototypen. Beim Rennen am Samstag wird er mit seinen Partnern Patrick Long, Seth Newman und Johannes von Overbeek das Feld in die Hatz zweimal rund um die Uhr führen.

Am Ende des Nachttrainings lagen elf Teams innerhalb von einer Sekunde. Max Angelelli wird im Chevy befeuerten Dallara neben den Lizards von Platz zwei ins Rennen gehen. Startplatz drei geht an Scott Pruett im BMW-Riley. Somit kann man im engen Feld der DPs schon von einer leichten Dominanz deutscher Motorenhersteller reden.

Das Rennen startet am Samstag um 21.30 Uhr unserer Zeit. Für den heutigen Freitag sind noch weitere Trainingsessions angesetzt.