GT3-EM: Runde in Russland wurde abgesagt

32

Ende August sollte auf dem Smolensk-Ring mit einem Lauf der GT3-EM das erste internationale Rennen auf russischem Boden stattfinden. Heute wurde der Termin offiziell abgesagt, nachdem der örtliche Veranstalter die finanziellen Rücklagen nicht nachweisen konnte, die nötig wären, einen internationalen FIA-Lauf auszurichten.

Die Vorbereitungen der Strecke sind noch im vollen Gang. Doch offenbar sind lokale Sponsoren ihrer Zahlungszusage nicht nachgekommen. Die SRO sucht nun nach einem Ersatz, um die Läufe am 20. und 21. August austragen zu können. Die Alternative soll schnellstmöglich bekanntgegeben werden.

„Wir haben mit dem örtlichen Veranstalter hart an einer Lösung des Problems gearbeitet. Doch am Ende des Tages haben wir verstanden, dass wir 2011 nicht in Russland fahren können“, so Stephane Ratel. „Obwohl ich sehr enttäuscht bin, müssen wir in die Zukunft sehen. Russland ist ein sehr wichtiger Markt für die Sportwagen- und Luxusmarken, die sich in der FIA-GT1-WM und GT3-EM engagieren. Wir arbeiten weiter daran, in der näheren Zukunft, möglicherweise schon 2012, einen Lauf in Russland auszurichten.“

Zunächst steht am kommenden Wochenende die zweite Runde der GT3-EM in Silverstone aus. Auf der Insel wird man im Rahmen der GT1-WM starten.