John Gaw: Neuer Geschäftsführer bei Aston Martin

71

Die Motorsport-Abteilung vom britischen Traditions-Autobauer Aston Martin benannte in jüngster Vergangenheit den neuen Mann für die Geschäftsführung. John Gaw heißt der Mann, der in der kommenden Saison Wagen an interessierte Kundenteams verkaufen soll.

 Aston Martin Racing hat einen neuen Geschäftsführer. Zukünftig werden John Gaw zahlreiche neue Aufgaben in der Führungsetage des britischen Konstrukteurs zu teil. Beispielsweise Kundenfahrzeuge an den Mann bringen und entsprechenden Teams wiederum unter die Arme greifen. Das Weiterentwickeln der älteren Modelle soll ebenso zu seinem Gebiet gehören, wie das Entwickeln von komplett neuen Modellen.

Gaw selbst ist ein erfahrener GT-Pilot, der eine Internationale B-Rennlizenz, einen Sieg bei den Britcar 24 Stunden 2010 und ein eigenes GT-Team aufweisen kann. Das Marketing vertrauten ihm bereits große Firmen wie Pepsi und Camelot an. Bedeutende Erfolge als Rennfahrer waren unter anderem ein dritter Platz in der LMP2-Kategorie im Rahmen der LMS 2004, so wie unzählige Erfolge in der European Endurance Series.

John Gaw wird die Chefetage von Aston Martin Racing rund um George Howard-Chappell und Tony Schulp entlasten.

Man hört, man sei froh einen fähigen Mann wie Gaw gewonnen zu haben, man wolle den Kundenteams auch in Zukunft bei Erfolgen helfen und man wolle sich an der Spitze des Motorsports noch weiter etablieren.