- Anzeige -

Schlagwort: Toyota TS050 Hybrid

Um endlich den lang ersehnten Le-Mans-Erfolg zu feiern, geht Toyota ein hohes finanzielles Risiko ein. Für das zusätzliche Fahrzeug hat die Konzernzentrale der TMG-Abteilung keine Budgeterhöhung zugesprochen. Zudem scheint die Fahrerfrage für das dritte Fahrzeug geklärt zu sein.
video

Toyota intensiviert zurzeit seine Vorbereitungen auf die diesjährige Saison der Langstrecken-WM. Zuletzt testete Gazoo Racing den überarbeiteten TS050-Prototyp auf dem Circuit Paul Ricard in Le Castellet. In seinem YouTube-Kanal hat der Nippon-Hersteller ein inszeniertes Spähervideo veröffentlicht.

Auch zu Beginn des zweiten Veranstaltungstages blieb Porsche das Maß der Dinge. Dem noch amtierenden Weltmeister Timo Bernhard gelang der schnellste Umlauf im dritten Training. Audi und Toyota folgten mit einer halben Sekunde Abstand. In der GTE-Pro meldete sich Ferrari zu Wort.

Porsche, Audi und Toyota bereiten sich auf den letzten Schlagabtausch des Jahres sowie als Dreigestirn vor. Die Zuffenhausener bleiben auch im zweiten Durchlauf an der Spitze. Dahinter folgt Audi mit einem Respektabstand vor den letzten verbliebenen Titelrivalen für Porsche von Toyota. Aston Martin ist das Maß aller Dinge bei den GTE.

In der Qualifikation zum Halbfinale der Langstrecken-WM in Shanghai agierten alle Werke in der LMP1-Klasse auf Augenhöhe. Die sechs Hybridmaschinen trennten in der Endabrechnung knapp sechs Zehntelsekunden. Von ganz vorne werden die amtierenden Weltmeister Timo Bernhard, Mark Webber und Brendon Hartley starten. Derweil agierte Ford in der GTE-Pro federführend.
video

Toyota ist es geglückt: der Triumph beim WM-Heimspiel am heiligen Berg. Lokalmatador Kazuki Nakajima erklärt die Charakteristik des Fuji International Speedways in der Ortschaft Oyama. Onboard-Aufnahmen aus dem Cockpit des TS050-Prototyps beim Freitagstraining.

Social Media

595FollowerFolgen