- Anzeige -
1VIER.com

Schlagwort: Mücke Motorsport

Mirko Bortolotti und Christian Engelhart haben sich die beste Ausgangslage für das zweite ADAC-GT-Masters-Rennen auf dem Lausitzring gesichert. Auf den Rängen dahinter platzierten sich vier Audis, wobei das Auto von Christopher Haase und Jeffrey Schmidt um zehn Positionen nach hinten versetzt wird.

Herberth Motorsport hat das ADAC-GT-Masters-Samstagsrennen auf dem Lausitzring gewonnen, profitierte aber vom Pech der Zakspeed Mannschaft, die unverschuldet den Sieg verloren. Trotzdem reichte es für Luca Ludwig und Luca Stolz noch zum zweiten Rang. Komplettiert wurde das Podest durch das Grasser Racing Team mit Mirko Bortolotti und Ezequiel Perez Companc.

Auch im ADAC-GT-Masters-Nachmittagstraining auf dem Lausitzring haben Audi und Mercedes-AMG den Ton angegeben. Die Titelverteidiger von Land Motorsport positionierten sich im Gesamtklassement vor dem Team Zakspeed. Grasser Racing rangierte ebenfalls unter den schnellsten Zehn. Die Ergebnisse.

Mercedes-AMG, Audi und Lamborghini waren im ADAC-GT-Masters-Eröffnungstraining auf dem Lausitzring richtungsangebend. Zuoberst: Mücke Motorsport mit Sebastian Asch und Stefan Mücke, die sich vor einem Audi-Trio sowie Grasser Racing positionierten. Die Ergebnisse der Auftaktsitzung.

Die Veranstalter des ADAC GT Masters haben Korrekturen an der Balance of Performance vorgenommen. Sowohl dem Mercedes-AMG GT3 als auch dem BMW M6 GT3 erlegt die Einstufung für die Rennen auf dem Lausitzring zusätzliche Fahrzeugmasse auf.

Die BMW-Mannschaft von Schnitzer Motorsport hat den Sonntagslauf in der Magdeburger Börde gewonnen. Philipp Eng und Ricky Collard lieferten einen lupenreinen Start- und Zielsieg ab. Dahinter schafften es Callaway Competition und Herberth Motorsport aufs Podest.

Audi hat das ADAC-GT-Masters-Auftakttraining in Oschersleben kontrolliert. Obenan: Land Motorsport mit seinem Doppel. Auch die Markenkollegen von Aust Motorsport und Mücke Motorsport platzierten beide Besatzungen unter den besten Zehn, welche sich innerhalb von sechs Zehntelsekunden klassierten. Das Ergebnis.

Die Organisatoren des ADAC GT Masters haben die diesjährige Saisonstarterliste veröffentlicht. Demnach umfasst das Teilnehmerfeld insgesamt zweiunddreißig GT3-Sportwagen sieben verschiedener Fabrikate: Audi, BMW, Corvette Lamborghini, Mercedes-AMG, Nissan sowie Porsche.

Mücke Motorsport hat seinen siebenköpfigen Pilotenkader für die Debütsaison im ADAC GT Masters zusammengestellt. Das heterogene Aufgebot besteht aus routinierten Profis einerseits, Nachwuchspiloten anderseits, welche das Zwei-Marken-Programm schultern.

Mücke Motorsport hat seinen Einstieg in das ADAC GT Masters bekannt gegeben. Die ehemalige DTM-Mannschaft setzt künftig zwei Audi R8 LMS sowie einen Mercedes-AMG GT3 im deutschen GT-Championat ein. Gaststarts in der VLN-Langstreckenmeisterschaft sind ebenfalls geplant.

Social Media

620FollowerFolgen