- Anzeige -

Schlagwort: Blancpain Sprint Cup

Sowohl Rinaldi Racing als auch Rowe Racing haben angekündigt, wieder an der internationalen SRO-GT-Serie teilzunehmen. Das Ferrari-Gespann startet in der Pro-Am- und der Am-Division. Die BMW-Werksmannschaft hegt dahingegen die Ambition, in Spa-Francorchamps ihren Titel zu verteidigen.

ADAC GT Masters, SRO-GT-Langstreckenpokal und ausgewählte VLN-Läufe: HTP Motorsport stemmt in diesem Jahr ein umfangreiches Programm mit Mercedes-AMG. Zudem steht auch das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring auf dem Fahrplan. Für diese Vorhaben hat die Truppe überdies einen neuen Hauptsponsor akquiriert.

Mercedes-AMG und HTP Motorsport haben Maximilian Buhk für eine weitere Saison verpflichtet. Primäres Ziel sei es, den Titel in der SRO-GT-Serie zu verteidigen. Darüber hinaus stehen Einsätze in der VLN-Langstreckenmeisterschaft sowie beim 24-Stunden-Rennen auf dem Programm.

Nachdem die SRO-Gruppe schon im Sommer einen ersten Kalenderentwurf präsentierte, hat das Veranstaltergespann nun die letzten Fragezeichen im Kalender der GT-Sprintserie beseitigt. Anstatt in Zandvoort gastiert das Championat in Zolder. Das Halbfinale findet auf dem Hungaroring in Budapest statt.

Am ersten Oktoberwochenende gastierte die SRO-GT-Sprintserie zur Endrunde in Barcelona. Die Laufsiege sicherten sich das W Racing Team und das Team AKKA-ASP. Die Audi-Mannschaft holte damit auch den Meistertitel, Enzo Ide gewann die Fahrerwertung. Das Wochenende in Bildern.
video

Der Sieg im letzten Saisonlauf der Blancpain-GT-Serie geht an Tristan Vautier und Felix Rosenqvist im Mercedes-AMG GT3 von Akka ASP. Im Titelkampf spielte das Duo aber keine Rolle mehr. Den Sprint-Cup gewinnt Audi-Lenker Enzo Ide mit komfortablem Vorsprung, während die Gesamtwertung aus Sprint- und Langstreckenwettbewerb an Dominik Baumann und Maximilian Buhk geht.
video

Livestream: SRO-GT-Sprintserie – Barcelona – Hauptrennen
video

Livestream: SRO-GT-Sprintserie – Barcelona – Qualifikationsrennen
video

Livestream: SRO-GT-Sprintserie – Barcelona – Qualifikation
video

Livestream: SRO-GT-Sprintserie – Barcelona – Training 2
video

Livestream: SRO-GT-Sprintserie – Barcelona – Training 1

Am kommenden Wochenende wird der Circuit de Catalunya in Barcelona zum Schauplatz des Finales der SRO-GT-Serie. Es werden nicht nur die Titel in der Sprintserie vergeben, sondern auch in der kombinierten Wertung, welche die offizielle Bezeichnung Blancpain GT Series trägt.

Die diesjährige Sportwagen- und Langstreckensaison neigt sich dem Ende zu. An diesem Wochenende finden drei Finalveranstaltungen statt: das Petit Le Mans, SRO-GT-Sprintserie in Barcelona sowie ADAC GT Masters in Hockenheim. SportsCar-Info hat einen kombinierten Zeitplan erstellt.

SRO-GT-Sprintserie – Barcelona – Starterliste

Nach dem Gastauftritt in der Eifel hat das Team Zakspeed beschlossen, in Zukunft die vollständige Saison der SRO-GT-Sprint- und Langstreckenserie zu bestreiten. Zur Fortführung des Engagements im ADAC GT Masters äußerte sich das Mercedes-AMG-Team bislang noch nicht.

Nach dem SRO-GT-Hauptrennen in Budapest haben die Sportkommissare etliche Strafen verhängt. Laurens Vanthoor und Frédéric Vervisch verlieren damit ihre Silbermedaille, Kessel Racing kommt noch einmal glimpflich davon. Fatal wirkten sich die Entscheidungen dagegen auf Grasser Racing auf.

Die SRO-Sprintveranstaltung in Budapest gipfelte in einem Kräftespiel zwischen den Abordnungen von Audi und Mercedes-AMG. Triumphierte das W Racing Team noch im Qualifikationsrennen, nahm HTP Motorsport im Hauptlauf daraufhin Revanche. Das Wochenende auf dem Hungaroring in Bildern.
video

Nach dem Silberplatz im Qualifikationslauf hat sich Mercedes-AMG beim Hauptrennen in Budapest revanchiert. Dominik Baumann und Maximilian Buhk holten den Tagessieg, das W Racing Team musste ich mit den Rängen zwei, drei und vier begnügen. Die Ereignisse auf dem Hungaroring in der Videozusammenfassung.

Mercedes-AMG hat Audi im Hauptrennen auf dem Hungaroring besiegt. Maximilian Buhk und Dominik Baumann errangen den Tagessieg für HTP Motorsport. Das W Racing Team musste sich auf den Rängen zwei, drei und vier geschlagen geben. Kessel Racing triumphierte bei den Herrenfahrern.

Auch das Nachmittagstraining der SRO-GT-Sprintserie auf dem Hungaroring hat Audi kontrolliert. Das W Racing Team und I. S. R. positionierten sechs Besatzungen unter den besten Zehn. Dennoch trat Mercedes-AMG dieser Dominanz entgegen. Die Ergebnisse der zweiten Sitzung in Budapest.

Social Media

590FollowerFolgen