- Anzeige -

Schlagwort: Blancpain Endurance Cup

Die Nismo-Abteilung vollzieht einen Generationswechsel in der GT3-Klasse. Zur Saison 2018 fertigt Nissan ein grundlegend neues GT-R-Modell. Als Entwicklungsfahrer hat der Nippon-Hersteller Masataka Yanagida und Michael Krumm nominiert. Parallel erfolgt abermals ein Start in der SRO-GT-Langstreckenserie.

Sowohl Rinaldi Racing als auch Rowe Racing haben angekündigt, wieder an der internationalen SRO-GT-Serie teilzunehmen. Das Ferrari-Gespann startet in der Pro-Am- und der Am-Division. Die BMW-Werksmannschaft hegt dahingegen die Ambition, in Spa-Francorchamps ihren Titel zu verteidigen.

ADAC GT Masters, SRO-GT-Langstreckenpokal und ausgewählte VLN-Läufe: HTP Motorsport stemmt in diesem Jahr ein umfangreiches Programm mit Mercedes-AMG. Zudem steht auch das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring auf dem Fahrplan. Für diese Vorhaben hat die Truppe überdies einen neuen Hauptsponsor akquiriert.

Emil Frey Racing hat angekündigt, in diesem Jahr mit zwei Jaguar-G3-Sportwagen der XK-Baureihe in der SRO-GT-Langstreckenserie anzutreten. Bereits bei den letztjährigen 24 Stunden von Spa-Francorchamps war die Schweizer Truppe mit einem Fahrzeugdoppel am Start. Die Fahrerfrage ist noch ungeklärt.

Mercedes-AMG und HTP Motorsport haben Maximilian Buhk für eine weitere Saison verpflichtet. Primäres Ziel sei es, den Titel in der SRO-GT-Serie zu verteidigen. Darüber hinaus stehen Einsätze in der VLN-Langstreckenmeisterschaft sowie beim 24-Stunden-Rennen auf dem Programm.

Nachdem die SRO-Gruppe schon im Sommer einen ersten Kalenderentwurf präsentierte, hat das Veranstaltergespann nun die letzten Fragezeichen im Kalender der GT-Sprintserie beseitigt. Anstatt in Zandvoort gastiert das Championat in Zolder. Das Halbfinale findet auf dem Hungaroring in Budapest statt.

Die SRO-Gruppe gedenkt, die Mindeststandzeit in der GT-Langstreckenserie abzuschaffen. Stattdessen solle das Reglement in Zukunft die Zeit zum Nachtanken regulieren, um den Wettbewerb zwischen den Kontrahenten zu erhöhen. Ein weiterer Grund dieser Erwägung: Vermeidung steigernder Kosten.
video

Der Vorhang auf dem Nürburgring ist gefallen. Am vergangenen Wochenende gastierte die SRO-GT-Langstreckenserie vorerst zum letzten Mal in der Eifel. Im nächsten Jahr findet das Finale in Barcelona statt. Den Sieg reklamierte Grasser Racing für sich. Die Ereignisse in der Videozusammenfassung.

Nach dem Gastauftritt in der Eifel hat das Team Zakspeed beschlossen, in Zukunft die vollständige Saison der SRO-GT-Sprint- und Langstreckenserie zu bestreiten. Zur Fortführung des Engagements im ADAC GT Masters äußerte sich das Mercedes-AMG-Team bislang noch nicht.

An diesem Wochenende richtete die SRO-Gruppe zum letzten Mal das Langstreckenfinale ihrer GT-Serie auf dem Nürburgring aus. Den Gesamtsieg auf dem Grand-Prix-Kurs trug die Lamborghini-Werksmannschaft von Grasser Racing davon. Der letzte Aufzug am Ring in Bildern. Eine Fotostrecke von Maximilian Graf.

Das Grasser Racing Team hat beim Gastspiel des Blancpain-Langstreckencups auf dem Nürburgring den ersten Saisonsieg auf der Langstrecke eingefahren. Rolf Ineichen, Mirko Bortolotti und Christian Engelhart gewinnen nach einer fehlerfreien Leistung. Die Meisterschaftspokale für den Langstreckenwettbewerb gehen an McLaren.
video

Livestream: SRO-GT-Langstreckenserie – Nürburgring – Rennen

Mercedes-AMG hat die erste Bestzeit des SRO-Langstreckenfinales erzielt. Zuvor war Ferrari federführend beim Bronzetest auf dem Nürburgring. Doch im finalen Umlauf konnte Gilles Vannelet des Teams AKKA-ASP die italienische Dominanz brechen. Die Ergebnisse.
video

Livestream: SRO-GT-Langstreckenserie – Nürburgring – Rennen
video

Livestream: SRO-GT-Langstreckenserie – Nürburgring – Qualifikation
video

Livestream: SRO-GT-Langstreckenserie – Nürburgring – Vorqualifikation
video

Livestream: SRO-GT-Langstreckenserie – Nürburgring – Training

An diesem Wochenende gastiert die SRO-GT-Langstreckenserie vorerst zum letzten Mal auf dem Nürburgring. Der Veranstalter vergibt insgesamt sechs Titel in den drei Wertungen Pro, Pro-Am und Am. SportsCar-Info beleuchtet die Konstellationen vor dem finalen Gefecht.

Nach einem ereignisarmen zweiten Septemberwochenende begibt sich die Sportwagenszene nach und nach auf die Zielgeraden der diesjährigen Saison. Auf dem Nürburgring steigt das Finale der SRO-GT-Langstreckenserie, in Austin beginnt quasi die Rückrunde der Langstrecken-WM. Ein kombinierter Zeitplan.

SRO-GT-Langstreckenserie – Nürburgring – Starterliste

Social Media

590FollowerFolgen