- Anzeige -
1VIER.com

Schlagwort: Aust Motorsport

Mirko Bortolotti und Christian Engelhart haben sich die beste Ausgangslage für das zweite ADAC-GT-Masters-Rennen auf dem Lausitzring gesichert. Auf den Rängen dahinter platzierten sich vier Audis, wobei das Auto von Christopher Haase und Jeffrey Schmidt um zehn Positionen nach hinten versetzt wird.

Herberth Motorsport hat das ADAC-GT-Masters-Samstagsrennen auf dem Lausitzring gewonnen, profitierte aber vom Pech der Zakspeed Mannschaft, die unverschuldet den Sieg verloren. Trotzdem reichte es für Luca Ludwig und Luca Stolz noch zum zweiten Rang. Komplettiert wurde das Podest durch das Grasser Racing Team mit Mirko Bortolotti und Ezequiel Perez Companc.

Auch im ADAC-GT-Masters-Nachmittagstraining auf dem Lausitzring haben Audi und Mercedes-AMG den Ton angegeben. Die Titelverteidiger von Land Motorsport positionierten sich im Gesamtklassement vor dem Team Zakspeed. Grasser Racing rangierte ebenfalls unter den schnellsten Zehn. Die Ergebnisse.

Mercedes-AMG, Audi und Lamborghini waren im ADAC-GT-Masters-Eröffnungstraining auf dem Lausitzring richtungsangebend. Zuoberst: Mücke Motorsport mit Sebastian Asch und Stefan Mücke, die sich vor einem Audi-Trio sowie Grasser Racing positionierten. Die Ergebnisse der Auftaktsitzung.

Porsche hat beim ADAC-GT-Masters-Auftaktrennen einen unangefochtenen Doppelerfolg errungen. Den Sieg erfochten Mathieu Jaminet und Michael Ammermüller für das Team 75 Bernhard – und bezwangen somit die Markenkollegen von Schütz Motorsport. Dahinter: dreimal Audi.

Audi hat das ADAC-GT-Masters-Auftakttraining in Oschersleben kontrolliert. Obenan: Land Motorsport mit seinem Doppel. Auch die Markenkollegen von Aust Motorsport und Mücke Motorsport platzierten beide Besatzungen unter den besten Zehn, welche sich innerhalb von sechs Zehntelsekunden klassierten. Das Ergebnis.

Die Organisatoren des ADAC GT Masters haben die diesjährige Saisonstarterliste veröffentlicht. Demnach umfasst das Teilnehmerfeld insgesamt zweiunddreißig GT3-Sportwagen sieben verschiedener Fabrikate: Audi, BMW, Corvette Lamborghini, Mercedes-AMG, Nissan sowie Porsche.

Aust Motorsport hat seine ersten beiden Fahrer bestätigt. Markus Pommer und Pierre Kaffer sollen gemeinsam auf Punktejagd gehen. Gemeinsam mit dem ehemaligen Audi-Werksfahrer Kaffer bildet der Formel-3-Meister Pommer eine starke Kombination.

Social Media

620FollowerFolgen