- Anzeige -

Die GT-future-Organisation intensiviert ihre Kooperation mit dem ADAC GT Masters. Daher startet die GT4-Europameisterschaft dreimal im Rahmenprogramm der deutschen GT-Meisterschaft – auf dem ehemaligen Österreichring, dem Nürburgring und in Spa-Francorchamps.

Im ADAC-GT-Eröffnungstraining auf dem Nürburgring agierte Audi federführend. Die Ingolstädter Abordnung platzierte sich mit fünf Besatzungen unter den besten Zehn. An vorderster Stelle: Daniel Dobitsch und Edward Sandström von MS Racing. Bentley und Mercedes-Benz bewegten sich auf Augenhöhe. Die Ergebnisse.

Am Mittwoch ermöglichte ein Testtag in Vorbereitung auf die 24 Stunden von Spa-Francorchamps eine erste Standortbestimmung vor der GT3-Kraftprobe im Juli. Schlussendlich markierte Marc VDS Racing die Tagesbestzeit. Am BMW-Lenkrad: Maxime Martin und Augusto Farfus. Grasser Racing belegte Rang zwei. Die Ergebnisse der Einstellfahrt.

Die Qualifikationen zu den Rennen der sechsten Saisonstation auf dem EuroSpeedway Lausitz des ADAC GT Masters 2011 sind Geschichte. Es ging, wie von keinem Beteiligten anders erwartet, voll zur Sache. Die beiden ersten Startplätze konnten Niclas Kentenich und Daniel Keilwitz für sich beanspruchen.

DMSB-Präsident Hans-Joachim Stuck thematisiert ein GT3-Verbot. Ein Renault R. S. 01 auf der Nordschleife? BMW präsentiert seinen M4-Rennwagen für den GT4-Sport. Und ein Thema, welches unaufhörlich polarisiert: die Balance of Performance. Der Juli 2016 im SportsCar-Info-Rückspiegel.

Die Titelverteidiger Sebastian Asch und Luca Ludwig haben den Auftakt der neuen Saison des ADAC GT Masters in Oschersleben gewonnen. Im nagelneuen Mercedes-AMG GT3 gewann das Duo für das Team Zakspeed vor Land Motorsport mit einem Audi R8 LMS. Connor De Phillippi und Christopher Mies konnten Platz eins nach dem Boxenstopp nicht verteidigen.

Das Schubert Motorsport-Team aus Oschersleben hat sich auch für die Saison 2011 viel vorgenommen. Nachdem man im letzten Jahr bei den 24 Stunden auf der legendären Nürburgring-Nordschleife das Podium nur auf Position vier knapp verfehlte, greift das erfahrene Team auch dieses Jahr mit dem BMW Z4 GT3 an.

Audi hat Konzernbruder Porsche im ADAC-GT-Masters-Samstagsrennen auf dem Nürburgring besiegt. Die Marke mit den vier Ringen feierte letztlich einen Doppelerfolg. Intern behauptete sich Land Motorsport gegenüber MS Racing, wodurch Christopher Mies und Connor De Phillippi in der Tabelle aufschließen.

Aston Martin, BMW, Corvette, Nissan und Lamborghini starten beim Gipfeltreffen am Persischen Golf in Unterzahl. Prodrive gewährt Werksunterstützung bei der Jubiläumsausgabe der 24 Stunden von Dubai, Nismo delegiert seine GT-Akademie in die Arabische Wüste. Wie stehen die Chancen der Einzelkämpfer?

Auch in diesem Jahr startet Molitor Racing mit einem Nissan GT-R Nismo GT3 im ADAC GT Masters. Dieses Vorhaben bestätigte der Rennstall aus Lonsee-Luizhausen quasi im Nebenstaz. Die Fahrerfrage bleibt bislang allerdings noch unbeantwortet.

Marc Hennerici wird die kommende WM-Saison auf einem Ford GT bestreiten. Der Mayener wurde sich schnell mit dem belgischen Marc VDS-Teams einig. Für Teamchef Marc van der Straten gehörte der 29-Jährige Sportwagen-Routinier zu den Wunschkandidaten.

Die Kombination aus GT Masters und FIA-GT1-Weltmeisterschaft lockte 45.000 Zuschauer an den Sachsenring. Die Audi-Teams zeigten eine lupenreine Vorstellung. Am Samstag fuhren die Äbte Ludwig/Mies den Sieg ein. Am Sonntag holten Haase/Simonsen den Spitzenplatz im Phönix Pole Promotion Audi.

Auch während der zweiten Trainingssitzungen bleibt Schubert Motorsport federführend auf dem Slovakiaring. Claudia Hürtgen und Dominik Baumann sicherten sich abermals die schnellste Rundenzeit. Derweil postierten sich Rowe Racing und Schütz Motorsport auf den nachfolgenden Rängen. Die Ergebnisse.

Während der vorletzten Trainingssitzung in Vorbereitung auf die 24 Stunden von Dubai hat V8 Racing mit seiner Corvette C6.R GT1 die Bestzeit erzielt. Indes erreichte Black Falcon eine Hiobsbotschaft: Der Mercedes-Benz-Flügeltürer ging in Flammen auf, was zu einer Rotunterbrechung führte. Das Ergebnis.

Offenbar feilen Timo Glock und Alessandro Zanardi an einer gemeinsamen Rückkehr zu den 24 Stunden von Spa-Francorchamps. Bereits in der Saison 2015 bestritt das BMW-Duo mit Bruno Spengler den Langstreckenklassiker in den Ardennen. Die damalige Einsatzmannschaft: Roal Motorsport.

Schlussakt in Südmähren: Auch in diesem Jahr organisierte die Creventic-Agentur den Epilog in Brünn. Als souveräner, unangefochtener Sieger des Finales der 24-Stunden-Serie ging die Scuderia Praha hervor. Das Langstreckenrennen im Automotodrom Brno in Bildern. Eine Galerie von Manfred Muhr.

C. Abt Racing hat sein Fahreraufgebot für die diesjährige Saison im ADAC GT Masters komplettiert. Nordschleifen-Kenner Andreas Weishaupt besetzt das vakante Cockpit an der Seite von Christer Joens. „Ich möchte beweisen, dass man nicht nur mit jungen Fahrern gewinnen kann“, meint Teamchef Christian Abt.

Am Trainingsfreitag der ADAC-GT-Masters-Saisoneröffnung in Oscherslebenn sind Audi und Porsche die Sitzungsbestzeiten gefahren. Im ersten Durchgang platzierte sich Land Motorsport auf feuchter Bahn an vorderster Stelle, sodann erzielte Herberth Motorsport auf abtrocknendem Asphalt die absolute Bestmarke. Die Ergebnisse.

HTP Motorsport hat Maximilian Götz für die diesjährige Saison im ADAC GT Masters engagiert. Der Meister der Saison 2012 bildet ein Fahrergespann mit Neuzugang Patrick Assenheimer. Die Zielsetzung der Mercedes-AMG-Mannschaft sei, um Laufsiege oder sogar um den Titel zu kämpfen.

Álvaro Parente fuhr in der Top-Zehn-Qualifikation die absolut schnellste Zeit in Zandvoort und sicherte sich die Poleposition für das erste Rennen heute Nachmittag. Zweitschnellster war Andreas Simonsen im HTP-Mercedes-Flügeltürer vor Laurens Vanthoor im WRT-Audi-R8.

Social Media

599FollowerFolgen