- Anzeige -
1VIER.com

Anlässlich des Automobilsalons in Los Angeles hat Porsche den GTE-Neunelfer der nächsten Generation enthüllt. Die überraschende Motorisierung der Neuentwicklung: ein Sechs-Zylinder-Boxer mit vier Litern Hubraum und Benzindirekteinspritzung, welcher ungefähr fünfhundertzehn Pferdestärke leistet.

Porsche hat mit dem GTE-Neunelfer der nächsten Generation eine erste Ausfahrt auf dem hauseigenen Testgelände in Weissach unternommen. Das Debüt des grundlegend neuentwickelten Modells erfolgt im nächsten Jahr bei den 24 Stunden von Daytona. Nächster Schritt: weitere Probefahrten auf anderen Rennstrecken.

Die GTD-Klasse zählt bei den 24 Stunden von Daytona die meisten Starter und wird somit die am heißesten umkämpfte Klasse sein. Doch welche der 27 Fahrzeuge gehören tatsächlich in den Favoritenkreis, wer ist nur Kanonenfutter - und wer wird am Ende tatsächlich gewinnen? Wir haben schon einmal unser Orakel befragt und kommen zu einem eindeutigen Ergebnis.

Die Designer bei BMW haben sich für den M6 GTLM eine besondere Lackierung ausgedacht. Der Sportwagen wird bei den 24 Stunden von Daytona sein Debüt geben und damit den Z4 GTLM ablösen. Gleichzeitig feiert die Marke aus München ihren hundertsten Geburtstag. In Zuge dessen bekommt ein Fahrzeug die Startnummer hundert und ein spezielles Design.

Als Vorbereitung auf die Zwölf Stunden von Sebring durften interessierte Teams ihre Fahrzeuge auf dem sechs Kilometer langen Kurs testen. Michael Shank Racing fuhr, wie schon bei den Testfahrten in Daytona, die schnellste Rundenzeit. Daneben gaben der Oreca 05 von DragonSpeed und der Ferrari 488 GT3 von der Scuderia Corsa ihre Streckendebüts. Impressionen aus Florida.

Personaltausch bei Frikadelli Racing: VLN-Stammfahrerin Sabine Schmitz ersetzt Porsche-Junior Connor de Phillippi im Kader für das 24-Stunden-Rennen von Daytona. Diese Option hielt sich die Mannschaft wegen Terminschwierigkeiten offen. Das Ziel für die Premiere: ein Resultat unter den besten Fünf.

Starkregen hat das Qualifikationsklassement bei den 24 Stunden von Daytona durcheinandergewirbelt. Letzten Endes kamen Porsche die Umstände zupass. Die Werksmannschaft dominierte nicht nur die GTLM-Wertung, sondern fuhr auch die Gesamtbestzeit. Dennoch steht SMP Racing auf der Poleposition.
video

Zurzeit entwickelt Porsche den GTE-Neunelfer der nächsten Generation. In Vorbereitung auf den ersten Einsatz unter Wettkampfbedingungen hat der Stuttgarter Konstrukteur auf dem Sebring International Raceway getestet. Späheraufnahmen dokumentierten die Probefahrt mit dem 2017er-Modell.

Das 24-Stunden-Rennen von Daytona hat am vergangenen Wochenende die diesjährige Saison der IMSA SportsCar Championship eröffnet. In den Wertungen DPi, GTLM und GTD fiel die Entscheidung buchstäblich auf der Zielgeraden – mit günstigerem Ausgang für Wayne Taylor Racing, Ford und Porsche. Der eintägige Wettstreit in Bildern.

Auf der kürzlich veröffentlichten Starterliste für die offiziellen Testtage zu den 24-Stunden von Daytona findet sich eine Überraschung wieder. So startet die Mannschaft von Olaf Manthey in der GTD-Wertung. Unterdessen wird René Rast für Visit Florida Racing ins Lenkrad greifen. Ebenfalls wurden die Fahrzeug-Einstufungen verkündet.

Gelingt Corvette das Triple bei den 24 Stunden von Daytona? Rehabilitiert Ford seine Niederlage aus dem Vorjahr? Wie schneidet Porsche mit seinem Neuen ab? Wo ordnet sich BMW ein? Und Ferrari? Die GTLM-Nebenbühne gerät zum Kampfplatz der Konstrukteure. SportsCar-Info wagt sich an eine Favoritenanalyse heran.
video

Der erste Veranstaltungstag in Daytona war gezeichnet von starken Regenfällen. In der Qualifikation war somit eine echte Zeitenjagd nur schwer möglich. Porsche-Pilot Nick Tandy tastete sich zur Bestzeit. Angeführt wird das Feld jedoch von Mikhail Aleshin im BR-Nissan. Die Wiederholung des Qualifyings in Daytona.

Am Donnerstag beginnt der Streckenbetrieb auf dem Daytona International Speedway. SportsCar-Info hat daher im Vorhinein Daten und Fakten zum 24-Stunden-Rennen in Florida zusammengetragen, dessen 55. Auflage an diesem Wochenende stattfindet – Starterliste, bewegte Bilder und Weiteres im Überblick.

Nach einer Saison Absenz kehrt Manthey-Racing mit Porsche zurück in die Langstrecken-WM. Den Weissacher Werkseinsatz in der IMSA SportsCar Championship leitet weiterhin Core Autosport. „Zusammen haben wir schon sehr viel erreicht, und in Zukunft wollen wir noch mehr erreichen“, meint Motorsportchef Doktor Frank-Steffen Walliser.

Die GTD-Klasse zählt mit zweiundzwanzig Teilnehmern die meisten Fahrzeuge in Daytona. Beim Blick auf die Einschreibungen können wohl ebenso viele Favoriten wie Hersteller ausgemacht werden. Können die etablierten Teams ihren Erfahrungsvorsprung nutzen, oder überrascht Frikadelli Racing beim ersten Rennen abseits der Nordschleife?

Ford hat beim 24-Stunden-Rennen von Daytona seine Sportwagenikone GT zurück auf die Rennstrecke gebracht. Trotz einer ordentlichen Grundgeschwindigkeit, musste das Team seine Ziele darauf beschränken die Zielankunft zu erreichen. Beide Fahrzeuge wurden von ähnlichen Problemen geplagt.

Am Donnerstag beginnt der Streckenbetrieb auf dem Sebring International Raceway. SportsCar-Info hat daher im Vorhinein Daten und Fakten zum Zwölf-Stunden-Rennen in Florida zusammengetragen, dessen 63. Auflage an diesem Wochenende stattfindet – Starterliste, bewegte Bilder und Weiteres im Überblick

Der DeltaWing überrascht im letzten Training mit einer Fabelzeit. Katherine Legge lässt die versammelte LMP2-Elite hinter sich. Die Daytona-Prototypen müssen mehr als zwei Sekunden Rückstand hinnehmen. In der GTLM-Klasse macht BMW den Anspruch auf den Sieg mit einer Doppelspitze deutlich.

In der GTLM-Klasse geht es um die Krone des Motorsports in Nordamerika. Fünf Hersteller kämpfen bei den Zwölf Stunden von Sebring um den Titel. Corvette ist der Titelverteidiger - langt es erneut für den Sieg? Oder stehlen Ford und Porsche wie schon in Daytona die Show? Der Favoritencheck.
video

Zurzeit unterzieht Porsche den 911 GTE der nächsten Generation einem intensiven Test. Um sich auf das nächstjährige Debüt bei den 24 Stunden von Daytona vorzubereiten, probt der Zuffenhausener Konstrukteur in Sebring. Nach ersten Späheraufnahmen ist ein weiteres Video im Netz aufgetaucht.

Social Media

622FollowerFolgen