N’ring 24: Bentley vergrößert Fahrzeugaufgebot

989
Bentley rüstet auf für das 24-Stunden-Rennen | © Ralf Kieven (1VIER.com)

Das Bentley-Werksgespann hat entschieden, sein Fahrzeugaufgebot für das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring zu vergrößern. Anstatt mit einem Zwei-Wagen-Gespann startet der royale Konstrukteur mit drei Continental-Gefährten. Den Einsatz aller Sportwagen koordiniert das Team Abt.

Bentley hat sein Vorhaben, mit einem Zwei-Wagen-Gespann beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring anzutreten, revidiert. Stattdessen vergrößert der Konstrukteur aus dem Vereinigten Königreich seine Abordnung um einen dritten Sportwagen des Typs Continental GT3. „Mehr Fahrzeuge einzusetzen, macht den Unterschied, und drei Fahrzeuge ist mit unseren Ressourcen vereinbar“, erläutert Motorsportchef Brian Gush gegenüber Motorsport.com.

Den Einsatz bei der Kraftprobe auf dem Eifelaner Traditionskurs koordiniert das Team Abt, dem allerdings Unterstützung seitens der M-Sport-Werksmannschaft zuteilwird. Das zusätzlich Gefährt der Marke Bentley pilotieren die Routiniers Guy Smith, Steven Kane und Maxime Soulet. Nach dem achten Platz in der zurückliegenden Saison strebt der britische Hersteller in diesem Jahr ein Podiumsresultat an.

- Anzeige -

Die anderen beiden Besatzungen rekrutieren sich aus Christopher Brück, Christer Jöns und Christian Menzel sowie Jordan Lee Pepper, Nicolas Verdonck und Christian Mamerow. Darüber hinaus trägt sich Bentley mit dem Gedanken, nach dem 24-Stunden-Rennen auf der Nordschleife auch weitere Läufe der VLN-Langstreckenmeisterschaft zu bestreiten, um Erfahrungen für künftige Programme zu sammeln.

- Anzeige -