Oschersleben: Porsche dominiert Eröffnungsrennen

216
Das Team 75 Bernhard ist den ADAC-GT-Masters-Auftaktsieg eingefahren | © Gruppe C

Porsche hat beim ADAC-GT-Masters-Auftaktrennen einen unangefochtenen Doppelerfolg errungen. Den Sieg erfochten Mathieu Jaminet und Michael Ammermüller für das Team 75 Bernhard – und bezwangen somit die Markenkollegen von Schütz Motorsport. Dahinter: dreimal Audi.

Die Porsche-Abordnung hat das Eröffnungsrennen des ADAC GT Masters in der Motorsport-Arena Oschersleben dominiert. Letztlich reklamierte die Marke aus Stuttgart-Zuffenhausen einen Zweifacherfolg für sich. Intern obenauf: Mathieu Jaminet und Michael Ammermüller, die einen mehr oder minder ungefährdeten Sieg für das Team 75 Bernhard erstritten, wogegen Klaus Bachler und Alex MacDowall von Schütz Motorsport sich mit dem Silberrang beschieden.

Zunächst war das Team 75 Bernhard jedoch außerstande, seine Poleposition in die Führung zu verwandeln. Stattdessen eroberte Bachler beim Start unumwunden die vorderste Stelle im Klassement und behauptete alsdann seine Führungsrolle. Beim obligatorischen Boxenstopp korrigierte das Team 75 Bernhard die Reihenfolge allerdings, woraufhin Ammermüller mühelos den Tagessieg davontrug.

- Anzeige -

Um den verbleibenden Platz auf dem Stockerl entfachte wiederum ein innerbetrieblicher Dreikampf zweier Audi-Rennställe: Aust Motorsport gegen Land Motorsport mit seinen beiden Besatzungen. In diesem Dreikampf taktierten sich die Titelverteidiger Christopher Mies und Connor De Phillippi mit ihrer Boxenstrategie in der Rangordnung empor. Somit erklomm Land Motorsport die unterste Stufe des Siegertreppchens.

Mücke Motorsport ertrotzt bestes Mercedes-AMG-Ergebnis

Die Stallgefährten Jeffrey Schmidt und Christopher Haase unterlagen dahingegen den Markenkollegen von Aust Motorsport, wodurch Markus Pommer und Kelvin van der Linde auf dem vierten Rang landeten. In der Schlussphase ging van der Linde zwar noch einmal daran, seinen Vordermann Mies zu attackieren, reüssierte jedoch nicht. Indes gewann Schmidt mit seinem fünften Gesamtrang die Juniorenwertung.

Sechste wurden wiederum Sebastian Asch und Stefan Mücke, welche die diesjährige Saison für Mücke Motorsport bestreiten. Damit war das Duo innerhalb der Mercedes-AMG-Sektion obenauf. Die Markenkollegen des Teams Zakspeed – Luca Ludwig und Luca Stolz – kamen nicht über Position acht hinaus. Dazwischen drängten sich die Porsche-Piloten Sven Müller und Robert Renauer für Herberth Motorsport.

In der Riege der Herrenfahrer erzielte wiederum Lamborghini-Athlet Rolf Ineichen das beste Resultat. Gemeinsam mit Experte Christian Engelhart erkämpfte der Eidgenosse für Grasser Racing den neunten Platz in der Gesamtwertung. Das Sonntagsrennen des ADAC GT Masters in der Magdeburger Börde startet bereits um 13.03 Uhr. Die vorherige zwanzigminütige Qualifikation beginnt um 8.45 Uhr.

- Anzeige -