N’ring 24: Porsche nominiert elf Piloten

1144
Manthey-Racing formiert die Speerspitze der Porsche-Flotte | © Ralf Kieven (1VIER.com)

Für die Teilnahme am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring hat Porsche ein elfköpfiges Fahrerensemble zusammengestellt. Das Aufgebot rekrutiert sich aus neun Werkspiloten sowie zwei Junioren des Herstellers. Die Einsatzmannschaften: Manthey-Racing, Falken Motorsports und Frikadelli Racing.

Porsche hat seine Fahrer für das 24-Stunden-Langstreckenrennen auf der Nürburgring-Nordschleife nominiert. Die Delegation für die Kraftprobe in der Vulkaneifel rekrutiert sich aus neun Werksfahrern sowie zwei Markenjunioren. Das Aufgebot formieren demnach: Jörg Bergmeister, Michael Christensen, Romain Dumas, Richard Lietz, Frédéric Makowiecki, Sven Müller, Patrick Pilet, Laurens Vanthoor und Dirk Werner.

Die beiden Young Professionals sind wiederum Matteo Cairoli und Mathieu Jaminet. Das elfköpfige Gespann bildet zum einen die Besatzung der Werksabordnung von Manthey-Racing, gewährt zum anderen den Privatteams von Frikadelli Racing, Falken Motorsports und zwei weiteren Mannschaften von Manthey-Racing Unterstützung. Insgesamt sind somit sechs Neunelfer in der SP9-Wertung für GT3-Sportwagen mit von der Partie.

- Anzeige -

Das Anliegen Porsches sei es, seinen Kundengespannen Hilfestellung zu leisten, anstatt mit ihnen auf der Nordschleife zu konkurrieren. „Wir haben uns ganz bewusst dafür entschieden, zusammen mit unseren Kunden und nicht gegen sie bei den VLN-Rennen und den 24 Stunden am Nürburgring anzutreten. Wir unterstützen sie mit dem Einsatz von Werksfahrern sowie durch technische Betreuung“, erklärt Sebastian Golz, welche die Position des Projektleiter im GT-Kundenprogramm von Porsche bekleidet.

Nach den bisherigen VLN-Einsätzen herrscht indes Zuversicht. „Die Erfahrungen unserer Teams Falken Motorsports, Frikadelli Racing und Manthey-Racing kombiniert mit unserer Unterstützung und dem Konzept des 911 GT3 R haben in den Vorbereitungsrennen VLN 1 und VLN 2 gezeigt, dass wir aktuell auf einem sehr guten Weg sind. Wir konnten uns in beiden Rennen sowohl über die Poleposition als auch über den Gesamtsieg und den Gewinn der Amateurwertung freuen“, meint Golz in einer Pressemitteilung.

Fahrer und Rennställe in der Übersicht

  • Manthey Racing (#12): Matteo Cairoli/Mathieu Jaminet/Otto Klohs/Robert Renauer
  • Frikadelli Racing Team: (#30): Klaus Abbelen/Sabine Schmitz/Andreas Ziegler
  • Frikadelli Racing Team: (#31): Klaus Bachler/Michael Christensen/Lucas Luhr/Norbert Siedler
  • Falken Motorsports (#44): Jörg Bergmeister/Martin Ragginger/Laurens Vanthoor/Dirk Werner
  • Manthey Racing (#59): Sven Müller/Hari Proczyk/Reinhold Renger/„S. Smith“
  • Manthey Racing ( #911): Romain Dumas/Richard Lietz/Frédéric Makowiecki/Patrick Pilet
- Anzeige -