ELMS in Silverstone: United Autosports gewinnt den Saisonauftakt

115
United Autosports gewann den Saisonauftakt in Silverstone | © Maximilian Graf

United Autosports hat beim Auftakt der European Le Mans Series in Silverstone auf ganzer Linie abgeräumt und sowohl in der Gesamtwertung als auch der LMP3-Klasse gewonnen. Auf der vorletzten Runde kassierte Filipe Abuquerque den bis dato Führenden und fuhr zum ersten Saisonsieg im neuen Jahr.

Filipe Albuquerque, Hugo de Sadeleer und Will Owen heißen die ersten Sieger der neuen ELMS-Saison. Beim Saisonauftakt konnte das Trio durch einen starken Schlussstint des Portugiesen Albuquerque die Siegertrophäe in Silverstone in Empfang nehmen. Das Team United Autosports hat somit gleichzeitig in der LMP2- und LMP3-Klasse den Sieg eingefahren.

In einem Rennen, das weitestgehend ereignisarm über die Distanz von vier Stunden ging, waren die letzten drei Runden ausschlaggebend. Während Ryo Hirakawa (G-Drive Racing) mit alternden Reifen kämpfte, hatte Albuquerque leichtes Spiel mit dem Japaner und brachte sich final in Führung. Dahinter vervollständigen die Newcomer von High Class Racing ihren starken Einstand mit Platz drei.

- Anzeige -

Anders Fjordbach zeigte vor allem im ersten Stint eine überragende Leistung im Dallara LMP2 und brachte sich ins Gespräch um die Führung. United Autosports ließ aber über die gesamte Distanz die Erfahrung für sich arbeiten und holte so neben dem Gesamtsieg auch den Klassensieg in der LMP3 durch John Falb und Sean Rayhall.

In der GTLM-Klasse sah man einen Einstandserfolg durch TF Sport. Die einheimischen Aston-Martin-Spezialisten konnten sich auf die Fähigkeiten von Salih Yoluc, Euan Hankey und Nicki Thiim verlassen. Dahinter lieferten sich die Nachwuchskräfte Matteo Cairoli (Proton Competition) und Ross Gunn (Beachdean AMR) einen Kampf bis zur Ziellinie.

- Anzeige -