Fernando Alonso: „Meine Ambition ist, die ‚Triple Crown‘ zu gewinnen“

175
Fernando Alonso beim Formel-1-Rennen in China | © Fernando Alonso

Tut er es nun, oder tut er es nicht? Fernando Alonso äußert sich erneut nebulös über seine Pläne, bei den 24 Stunden von Le Mans zu starten. Zwar wolle er die „Triple Crown“ gewinnen, für Le Mans sei er jedoch noch zu jung. In diesem Jahr stehen erst einmal die Indy 500 auf dem Programm.

Der spanische Formel-1-Pilot Fernando Alonso hat einmal mehr in einem Interview die Spekulationen einer Teilnahme bei den 24 Stunden von Le Mans befeuert. Derzeit steht der Weltmeister von 2005 und 2006 beim britischen McLaren-Team unter Vertrag. Zuletzt zeigte sich Alonso aber zunehmend unzufrieden mit seiner Situation.

Daraus entstand wohl auch die Ankündigung vom heutigen Tage, dass er am Indy 500 in dieser Saison teilnehmen werde. Interessant: Das Rennen findet zeitgleich mit dem Grand Prix in Monaco – dem Höhepunkt der Formel-1-Saison – statt. Alonso hat bereits einen Vertrag mit dem Traditionsteam Andretti Autosport geschlossen.

- Anzeige -

„Das Indy 500 ist eines der bekanntesten Rennen der Welt, gemeinsam mit den 24 Stunden von Le Mans und dem Grand Prix von Monaco“, zitiert ihn Endurance-Info. Da er in Monaco bereits gewonnen habe, wolle er nun das Indy 500 in Angriff nehmen. Das Ziel sei es die „Triple Crown“ als einziger Pilot neben Graham Hill zu gewinnen. Hierfür muss er neben Monaco auch Siegerpokale in Indianapolis und Le Mans holen.

Hierfür fehlt ihm jedoch auch noch ein Sieg in Le Mans. Auch dieses Rennen sei noch auf seiner Liste – wenngleich er erst 35 Jahre alt sei und damit noch Zeit habe. Aus seinem Interesse an der Langstrecken-Weltmeisterschaft macht Alonso bereits länger keinen Hehl. Auch sein Arbeitgeber scheint dem nicht abgeneigt zu sein. Mansour Ojjeh, Geschäftsführer bei McLaren, lässt ausrichten: „Wir könnten eines Tages nach Le Mans zurückkehren.“

- Anzeige -