ADAC GT Masters: Land Motorsport benennt sein Fahrerquartett

483
Land Motorsport sinnt auf die Titelverteidigung | © StevensRacePhotos.de

Die Titelverteidiger von Land Motorsport haben ihren Pilotenkader für das diesjährige ADAC GT Masters zusammengefügt. Das Meisterduo Christopher Mies und Connor De Phillippi bildet demgemäß erneut ein Fahrerdoppel. Die andere Besatzung rekrutiert sich aus Christopher Haase und Jeffrey Schmidt.

Land Motorsport hat seinen vierköpfigen Fahrerkader für das diesjährige ADAC GT Masters zusammengestellt. Demzufolge formieren die amtierenden Meister Christopher Mies und Connor De Phillippi abermals ein Fahrergespann. Im zweiten Cockpit nimmt Audi-Routinier Christopher Haase Platz, welcher sich die Lenkarbeit mit Neuzugang Jeffrey Schmidt teilt. Der Dreiundzwanzigjährige bestreitet seine Premieresaison im GT3-Sport.

Nachdem Land Motorsport bei seinem letztjährigen Erstauftritt im ADAC GT Masters, nicht nur den Fahrertitel erstritt, sondern auch die Teamwertung gewann, strebt die Audi-Equipe das Ziel an, diesen Erfolg zu wiederholen. „Wir sind mächtig stolz auf unseren letztjährigen Erfolg und sehen motiviert der Mission Titelverteidigung entgegen“, betont Teamchef Wolfgang Land in einer Pressemitteilung.

- Anzeige -

Gleichwohl vergegenwärtig Land den Schwierigkeitsgrad des Unterfangens. „Es wird nicht einfach, die Titel erfolgreich zu verteidigen“, meint der Rennstall-Leiter. „Ich wünsche Connor De Phillippi und Christopher Mies, als erste Fahrerpaarung zweimal in Folge das ADAC GT Masters zu gewinnen. Mit Christopher Haase und Jeffrey Schmidt im Schwesterauto haben wir ein starkes Line-up, das für die Titelverteidigung in der Teamwertung beste Voraussetzungen bietet.“

In der zurückliegenden Saison absolvierte Haase bereits zwei Einsätze für Land Motorsport bei den letzten beiden Veranstaltungen in Zandvoort und Hockenheim. „Wir waren auf Anhieb erfolgreich und wollen nun daran anknüpfen“, ergänzt Haase. „Mit Jeffrey habe ich einen tollen Teamkollegen. Das Ziel ist es, um Siege und Titel zu kämpfen.“ Schmidt nahm in diesem Jahr mit Land Motorsport bereits an den US-Klassikern in Daytona und Sebring teil.

Weiteres zum Thema

- Anzeige -