N’ring 24 und VLN: Krohn Racing geht Partnerschaft mit LMS Engineering ein

356
Der Audi TT RS von LMS Engineering wird voraussichtlich in giftgrün erstrahlen | © Ralf Kieven

Tracy Krohn und sein langjähriger Partner Niclas Jönsson planen eine Teilnahme beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring im Jahr 2018. Als Fahrzeug soll der Audi TT RS von LMS Engineering fungieren. Doch vorher muss das Duo die Nordschleifen-Permit erlangen.

Der US-Milliardär Tracy Krohn will sich den nächsten motorsportlichen Traum erfüllen: eine Teilnahme am 24-Stunden-Rennen am Fuße der Nürburg. Aus diesem Grund spannt das Team des Amerikaners mit LMS Engineering zusammen. In der Saison 2018 wollen beide Parteien gemeinsam den Langstreckenklassiker mit einem Audi TT RS bestreiten.

Jedoch braucht der Texaner dafür zuerst die Nordschleifen-Permit, um mit diesem Fahrzeug starten zu dürfen. Daher treten Krohn und sein langjähriger Co-Pilot Niclas Jönsson beim ersten VLN-Lauf der Langstreckenmeisterschaft mit einem BMW M235i Racing Cup an. LMS Engineering koordiniert ebenfalls diesen Einsatz.

- Anzeige -

„Wir sind verdammt aufgeregt, in der VLN starten zu dürfen. Diesen Traum hegen Tracy und ich bereits seit sehr langer Zeit“, schwärmt Jönsson. „Aufgrund des dicht gepackten Zeitplans von Tracy ist der Einstieg in diesem Jahr der perfekte Zeitpunkt. Unser Ziel ist die Teilnahme am 24-Stunden-Rennen 2018. Mit LMS Engineering konnten wir einen starken Partner gewinnen, der bereits die VLN-Meisterschaft gewinnen konnte.“

- Anzeige -