VLN und N’ring 24: SP10- und TCR-Klasse starten künftig auf Einheitsreifen

218
Die TCR rollt demnächst auf einheitlichen Reifen | © Ralf Kieven

Beim 24-Stunden-Rennen und der VLN-Langstreckenmeisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife starten die Klassen SP10 und TCR in Zukunft auf einheitlichen Reifen der Marke Hankook. Der Vertrag kam nach einer gemeinsamen Ausschreibung der Veranstalter zustande.

Reifen sind im Vorfeld der Eifel-Rennsaison das ganz große Thema. Nachdem sich kürzlich die auf der Nordschleife engagierten Reifenhersteller auf ein Referenzreifen-Modell eingelassen haben, um dem Wettrüsten Einhalt zu gebieten, gehen die Veranstalter der VLN-Langstreckenmeisterschaft und des 24-Stunden-Rennens einen Schritt weiter.

Für die Klassen SP10 und TCR wurde ein Reifen-Alleinausstatter-Vertrag ausgeschrieben und Hankook bekam den Zuschlag. Der Hersteller aus Südkorea beliefert die Mannschaften der beiden Klassen, welche sich hauptsächlich an Amateursportler richten, künftig exklusiv mit je einer Nass- und einer Trockenspezifikation seiner Gummiwalzen in allen benötigten Dimensionen.

- Anzeige -

„Die GT4-Klasse wird gerade für Privatfahrer immer attraktiver“, meint Rennleiter Walter Hornung. „Und auch in der TCR-Kategorie verzeichnen wir ein stark steigendes Interesse. Beide Klassen sind als kostengünstige Privatfahrerkategorie konzipiert und sollen es auch bleiben. Die Wahl von Hankook als Exklusivausstatter für diese Fahrzeuge ist ein wichtiger Schritt in diesem Bemühen.“

Der Rennleiter des 24-Stunden-Rennens erklärt weiter, warum gerade Hankook den Zuschlag erhielt: „Mit Hankook gewinnen wir einen Hersteller mit großer Motorsport-Reputation, der in Topklassen wie der DTM mehr als einmal seine Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt hat. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit diesen renommierten Reifenexperten.“

Manfred Sandbichler, Hankook-Motorsport-Direktor Europa, ergänzt: „Die neue Partnerschaft ist ein weiterer Beweis des weltweiten Erfolgs unserer Premiumprodukte im Motorsport. Wir freuen uns sehr, dass wir zu Beginn dieser Motorsportsaison ein solches Highlight bekannt geben dürfen und blicken auf eine spannende Saison auf der Nürburgring Nordschleife.“

- Anzeige -