ADAC GT Masters: HB Racing engagiert Norbert Siedler und Marco Mapelli

219
HB Racing hat die erste ADAC-GT-Masters-Fahrerpaarung zusammengestellt | © Gruppe C

Auch die Personalplanung bei HB Racing schreitet voran. Die Lamborghini-Mannschaft aus Österreich tritt neuerlich mit einem Zwei-Wagen-Gespann im ADAC GT Masters an. Am Steuer: Norbert Siedler und Marco Mapelli, die anderen beiden Cockpits sind gegenwärtig noch nicht besetzt.

Nach und nach formiert sich auch die Lamborghini-Sektion des ADAC GT Masters. Nach der Semiwerksmannschaft von Grasser Racing haben auch die Markenkollegen von HB Racing zwei von vier personellen Entscheidungen getroffen. In diesem Jahr tritt das Neumarkter Gespann neuerlich mit einem Fahrzeugdoppel an, wobei sich eine Besatzung aus Norbert Siedler und Marco Mapelli zusammenfügt.

Die Cockpitplätze im zweiten Sportwagen der Marke Lamborghini sind dahingegen noch vakant. Zudem wird HB Racing bei dieser Unternehmung werksseitige Unterstützung zuteil. „Die zurückliegende Saison war einfach unglaublich“, resümiert Teamchef Dietmar Hirsch das Premierejahr im Hinblick auf die bevorstehenden Aufgaben. „Mit jedem Rennwochenende haben wir uns gesteigert. Diesen Aufwärtstrend wollen wir in der neuen Saison fortsetzen.“

- Anzeige -

Parallel zum Engagement im ADAC GT Masters startet HB Racing überdies in der SRO-GT-Langstreckenserie von Stéphane Ratel. Für den Endurance-Einsatz hat HB Racing das Trio Bernard Delhez, Gilles Vannelet und Dominic Jöst nominiert. „Das erste Jahr in der Blancpain GT Series wird sicher spannend und für das gesamte Team eine große Herausforderung“, meint Hirsch in einem Kommuniqué.

Gleichwohl hegt HB Racing Optimismus, das Vorhaben auf internationaler Ebene zu meistern. „Doch wir haben motivierte Ingenieure an Bord und erfahrene Piloten, die uns tatkräftig unterstützen werden“, fügt Hirsch hinzu. „Ein besonderes Highlight in dieser Saison werden zweifelsohne die 24 Stunden von Spa-Francorchamps. Es wird ein hartes Rennen für uns alle, aber wir sind bestens vorbereitet.“

Weiteres zum Thema

- Anzeige -