ADAC GT Masters: Grasser Racing stellt diesjährigen Kader zusammen

516
Grasser Racing hat seine ADAC-GT-Masters-Mannschaft benannt | © Vision Sport Agency

Grasser Racing hat seinen diesjährigen Fahrerkader für die Fortsetzung des ADAC-GT-Masters-Engagements rekrutiert. Eine der beiden zweiköpfigen Besatzungen setzt sich aus Ezequiel Companc und Mirko Bortolotti zusammen. Im anderen Lamborghini-Cockpit lösen Rolf Ineichen und Christian Engelhart einander ab.

Parallel zum Engagement in der europäischen SRO-GT-Serie führt Grasser Racing in dieser Saison auch sein ganzjähriges Programm im ADAC GT Masters fort. Die Lamborghini-Mannschaft aus der Alpenrepublik Österreich schultert demnach abermals den Einsatz eines Zwei-Sportwagen-Aufgebots. Die beiden zweiköpfige Besatzungen hat das GRT-Gespann mittlerweile ebenfalls zusammengestellt.

Ein Ensemble fügt sich aus Ezequiel Companc und Mirko Bortolotti zusammen. Die zweite Besatzung rekrutiert sich aus Rolf Ineichen und Christian Engelhart. „Die Konkurrenz in dieser Serie ist in diesem Jahr durch einige starke Neueinsteiger noch einmal größer geworden“, unterstreicht Teamchef Gottfried Grasser in einem Presseschreiben. „Aber wir sind jetzt in unserem zweiten Jahr und können dadurch schon auf gewisse Erfahrungswerte aus dem Vorjahr bauen, was uns sicher helfen wird.“

- Anzeige -

Ehe das Kernprogramm im nationalen und internationalen GT-Wettbewerb beginnt, stemmt Grasser Racing überdies zwei außerordentliche Teilnahmen. An diesem Wochenende tritt die Lamborghini-Equipe mit Engelhart, Ineichen, Bortolotti sowie Richard Antinucci bei den Zwölf Stunden von Sebring an. Zeitgleich bestreiten Mark Ineichen, Christoph Lenz, Roberto Pampanini und Milos Pavlovic die Zwölf Stunden von Mugello.

Weiteres zum Thema

- Anzeige -