SRO-GT-Serie: Kornely Motorsport startet mit Kenneth Heyer im Sprintwettbewerb

254
Unter anderem Kenneth Heyer wird den Hello-Kitty-AMG GT3 bewegen | © Kornely Motorsport

Kornely Motorsport hat eine Saisonnennung für die Sprintserie der SRO eingereicht. Am Steuer des im Hello Kitty foliierten Mercedes-AMG GT3 werden sich Kenneth Heyer und Yoshi Mori abwechseln. Das Duo ist in der Pro-Am-Wertung angesiedelt.

Kornely Motorsport weitet sein Engagement aus. Die Stammgäste der STT-Meisterschaft haben einen Mercedes-AMG GT3 für die Sprintrennen der SRO gemeldet. Die Kelberger Mannschaft geht die fünf Läufe des Wettbewerbs mit Kenneth Heyer und Yoshi Mori an. Mori konnte bereits in der Saison 2015 Erfahrungen in der Sprintserie sammeln.

Folglich startet Kornely Motorsport mit einer heterogenen Fahrerkombination. „Wir haben bereits seit längerem Kontakt zu Yoshi und Kenneth, und ich freue mich, dass wir nun auch in der Sprintserie an den Start gehen“, erklärt Teamchef Sebastien Kornely. „Yoshi ist noch nicht so lange im Motorsport als Fahrer unterwegs, sodass wir mit Kenneth einen sehr erfahrenen Teamkollegen verpflichtet haben.

- Anzeige -

Parallel zum Engagement in der europäischen GT-Langstreckenmeisterschaft bestreitet Yoshi überdies auch Veranstaltungen in Fernost. Deshalb sind noch einige Fragen offen. „Da Yoshi weiterhin auch in Asien Rennen fahren möchte, besprechen wir derzeit ebenfalls, wie sich da gemeinschaftliche Dinge realisieren lassen das Arrangement“, schildert Teamboss Kernely.

Nicht nur wegen Heyer ist das Fahrzeug eine Bereicherung für das Starterfeld. Der Mercedes-AMG GT3 wird von der japanischen Kultfigur Hello Kitty verziert und dürfte damit schnell zu einem Publikumsliebling avancieren.

- Anzeige -