FIA WEC: Aston Martin sagt Teilnahme für mindestens fünf Jahre zu

167
Aston Martin bleibt mindestens fünf weitere Jahre in der Langstrecken-WM | © AMR

Aston Martin Racing will der Langstrecken-WM für fünf weitere Jahre treu bleiben. Dies hat der Hersteller auf dem Genfer Autosalon bekannt gegeben. Die britische Traditionsmannschaft mit dem Vantage GTE ist der aktuelle Titelverteidiger und wird in dieser Saison auf Porsche, Ferrari und Ford treffen.

Im Rahmen des Genfer Autosalons hat Aston Martin Racing sein Engagement in der Langstrecken-WM untermauert. Das britische Team ist seit Beginn des Championats in der GTE-Klasse vertreten und ist aus der vergangenen Saison als Meister hervorgegangen. Auch in den kommenden fünf Jahren will die Traditionsmarke in der Rennserie rund um die 24 Stunden von Le Mans teilnehmen.

Dies wurde im Rahmen der Vorstellung der neuen Marke AMR verkündet. AMR ist nicht mehr nur die Abkürzung des Rennteams Aston Martin Racing, sondern steht künftig für leistungsgesteigerte und exklusive Fahrzeuge aus dem Sortiment. Als Erstes sollen ein Rapide AMR und der Vantage AMR Pro erhältlich sein, welche sich von Elementen des Motorsports bedienen.

- Anzeige -

Die Saison als Titelverteidiger in der FIA WEC startet für das AMR-Team im April in Silverstone. Auf AMR wartet in diesem Jahr erneut Rückkehrer Porsche sowie weiterhin Ferrari und Ford als Konkurrenten. Ab dem kommenden Jahr wird auch BMW sich zu dem illustren Kreis gesellen. Es scheint, dass das hohe Niveau einen Sogeffekt auf die Hersteller ausübt.

- Anzeige -