VLN: Wochenspiegel-Team kooperiert mit Rinaldi Racing

663
Schulterschluss zwischen dem Wochenspiegel-Team und Rinaldi Racing | © Rinaldi Racing

Rinaldi Racing hat mitgeteilt, das Ferrari-Programm des Wochenspiegel-Teams in der VLN-Langstreckenmeisterschaft zu unterstützen. Die Kernbesatzung des italienischen Sportwagens formieren Teamchef Georg Weiss, Oliver Kainz und Jochen Krumbach. Gelegentlich ist auch Mike Stursberg mit von der Partie.

Um den Einsatz des neuen Ferrari-Sportwagens in der VLN-Langstreckenmeisterschaft zu schultern, kooperiert das Wochenspiegel-Team mit den Spezialisten von Rinaldi Racing. Das Programm umfasst die komplette Saison auf der Nordschleife des Nürburgrings, wobei sich die Stammbesatzung aus Teamchef Georg Weiss, Oliver Kainz und Jochen Krumbach formiert. Sporadisch gewährt Mike Stursberg seine Unterstützung.

Bereits im Vorjahr bestritten das Wochenspiegel-Team und Rinaldi Racing einen VLN-Lauf gemeinsam. „VLN 8 war ein sehr guter Testlauf für alle“, betont Teamchef Michele Rinaldi in einem Kommuniqué. „Dabei haben sich die Fahrer sehr gut an das Fahrzeug gewöhnt und sind auf Anhieb damit klargekommen. Dafür, dass alle noch nie hinter dem Steuer des Ferrari 488 GT3 gesessen haben, war es für das ganze Team ein erfolgreiches Ergebnis.“

- Anzeige -

Das gemeinsame Unternehmen erschöpft sich allerdings nicht in einem ausschließlichen VLN-Engagement. Darüber hinaus steht das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring nebst Qualifikationsveranstaltung sowie der 24-Stunden-Wettstreit an der Algarve, organisiert von der Creventic-Agentur, auf der Agenda. Das dreiköpfige Pilotenensemble bleibt bei jeder Teilnahme identisch.

Rinaldi Racing freue sich unterdessen auf die Kooperation mit dem Wochenspiegel-Team aus dem nordrhein-westfälischen Monschau. „Es wird für alle eine große Herausforderung, auf die wir uns alle freuen“, meint Einsatzleiter Rinaldi. „Die Fahrerpaarung rund um Georg Weiß ist sehr vielversprechend und wir werden sehen, wo wir uns in der neuen Pro-Am-Wertung platzieren werden.“

Parallel zum Start mit dem Ferrari 488 GT3 setzt das Wochenspiegel-Team auch einen Porsche Cayman 981 Clubsport GT4 in der SP10-Wertung der VLN-Langstreckenmeisterschaft ein. Am Lenkrad lösen Dirk Riebensahm und Rene Offermann einander ab. Letztgenannter absolvierte bereits in der Vergangenheit diverse Porsche-Einsätze für das Wochenspiegel-Gespann auf dem Eifelaner Traditionskurs.

- Anzeige -