SRO-GT-Serie: AKKA-ASP startet mit Vier-Wagen-Gespann

146
Künftig entsendet AKKA-ASP vier Mercedes-AMG GT3 zu den Veranstaltungen der SRO | © Maximilian Graf

Der französische Rennstall AKKA-ASP weitet sein Engagement in den SRO-GT-Serien aus. An allen zehn Veranstaltungen gehen vier Mercedes-AMG GT3 des Teams an den Start. Zudem bereichern namenhafte Fahrer wie Jules Gounon und Michael Meadows den Pilotenpool.

Die französische Equipe von AKKA-ASP bleibt der SRO treu und vergrößert sogar den Einsatz. In Zukunft setzt die Mannschaft von Jean-Luc Beaubelique vier Mercedes-AMG GT3 ein. Anders als HTP Motorsport bestreitet AKKA-ASP alle Rennen des Langstrecken- und Sprintwettbewerbs mit vier Fahrzeugen.

Zusätzlich haben die Franzosen ihren Fahrerkader veröffentlicht. Angeführt wird das Aufgebot von zwei Profibesatzungen. Ein Trio rekrutiert sich aus Tristan Vautier, Daniel Juncadella und Félix Serrallés. Das andere Profitrio stellt sich aus Michael Meadows, Mathias Lauda und Raffaele Marciello zusammen.

- Anzeige -

Die restlichen Zusammenstellungen im Überblick

SRO-Langstreckenwettbewerb

  • Startnummer 88: Tristan Vautier – Daniel Juncadella – Félix Serrallés (Pro Cup)
  • Startnummer 90: Michael Meadows – Mathias Lauda – Raffaele Marciello (Pro Cup)
  • Startnummer 87: Jules Gounon – Jean-Luc Beaubelique – Mauro Ricci (Pro-Am Cup)
  • Startnummer 89: Alex Fontana – Daniele Perfetti – Ludovic Badey (Pro-Am Cup)

SRO-Sprintwettbewerb

  • Startnummer 88: Daniel Juncadella – Félix Serrallés (Pro Cup)
  • Startnummer 90: Raffaele Marciello – Michael Meadows (Pro Cup)
  • Startnummer 87: Jules Gounon – Jean-Luc Beaubelique (Pro-Am Cup)
  • Startnummer 89: Jean-Philippe Belloc – Christophe Bourret (Pro-Am Cup)
- Anzeige -