VLN: Mcchip-DKR startet mit einem Renault R.S. 01 GT3

2545
Der flache Franzose wurde liebevoll auf die Eifel vorbereitet | © mcchip-dkr

Die neu gegründete Mannschaft von mcchip-dkr startet in der kommenden Saison mit einem Renault R.S. 01 GT3 in der Klasse SPX der VLN-Langstreckenmeisterschaft und beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Das Team konnte sich Unterstützung seitens Renault und Pirelli sichern.

Im vergangenen Oktober reiften bei Mcchip-DKR die Planungen für ein ambitioniertes Nordschleifen-Projekt. Das im Autotuning-Bereich tätige Unternehmen ist bereits seit einiger Zeit unterstützend in der VLN-Langstreckenmeisterschaft, Spezial-Tourenwagen-Trophy, DMV-GTC, im Porsche-Cup und in der Youngtimer Trophy aktiv. Nun wurde aber ein eigenes Rennteam gegründet, um einen Renault R.S. 01 GT3 bei den Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife an den Start zu bringen.

Für dieses Vorhaben hat sich die Mannschaft, welche künftig unter dem Namen GTronix Team mcchip-dkr firmiert, Werksunterstützung seitens Renault und konnte Pirelli als Reifenpartner gewinnen. Am Steuer hantieren Heiko Hammel und Dieter Schmidtmann. Weitere Fahrer werden aber noch in Kürze bekannt gegeben.

- Anzeige -

„Wir freuen uns auf eine spannende Motorsportsaison und hoffen mit dem Renault R.S. 01 GT3 für etwas Abwechslung im VLN Starterfeld zu sorgen“, vermeldet die Mannschaft in einem Kommuniqué. Um die französische Flunder an die Nordschleife und die Anforderungen der Klasse SPX anzupassen wurden zwei neue Firmen gegründet.

mcchip-dkr Engineering und mcpipes entwickeln und konstruieren die notwendigen Änderungen in der heimischen Werkstatt. Das Leistungsspektrum der neuen Betriebe erstreckt sich von der CAD-Konstruktion über Schweißarbeiten bis hin zur Fertigung von Sonderteilen.

Rennpremiere für den Cup-Boliden in der Eifel

„Das Projekt ist für alle Abteilungen eine technische Herausforderung und bietet die Gelegenheit, wichtige Erkenntnisse im Automotive Bereich zu erlangen“, teilt die Truppe weiter mit. In dieser Woche werden erste Testfahrten in Misano absolviert.

Der Renault R.S. 01 GT3 wurde für den Markenpokal des französischen Herstellers, welcher zuletzt im Rahmen der Europäischen Le-Mans-Series ausgetragen wurde, entwickelt. Ende der vergangenen Saison wurde der Pokal aber eingestellt. Zuvor wurde dem Boliden aber bereits eine Homologation für nationale GT3-Rennen erteilt.

Daraufhin starteten die Flundern bereits in der französischen GT-Meisterschaft und bei Rennen der niederländischen Creventic-Organisation. Seitens Renault gab es in der Vergangenheit ebenfalls zarte Andeutungen, dass ein Start auf der Nordschleife denkbar sei. Das Projekt von mcchip-dkr ist aber, abgesehen von Testfahrten auf dem Eifel-Parcours, die erste praktische Umsetzung dieses Gedankens.

- Anzeige -