Nordschleife: Scuderia Glickenhaus zielt 6:30-Minuten-Marke an

633
Die Scuderia Cameron Glickenhaus strebt eine Rekordrunde auf der Nordschleife an | © SCG Media Office

Die Scuderia Glickenhaus verfolgt abermalig hochfliegende Ziele. Das Gespann um James Glickenhaus gedenkt, auf dem Genfer Autosalon den SCG003S-Sportwagen mit Straßenzulassung vorzustellen. Die Ambition sei, einen neuen Rundenrekord auf der Nordschleife aufzustellen.

Angelegentlich des Automobilsalons in Genf enthüllt die Scuderia Cameron Glickenhaus ihr erstes Serienmodell: den Hypersportwagen SCG003S, welcher naheliegenderweise auf dem SCG003C-Prototyp basiert. Überdies formuliert das Gespann um James Glickenhaus hochfliegende Ziele für die Konstruktion des Erstlings mit Straßenzulassung. Ambition sei es, einen neuen Rundenrekord auf der Nordschleife aufzustellen.

Die Maßgabe: Das SCG003S-Gefährt soll die Marke von sechseinhalb Minuten unterbieten. Dieser Referenzwert sei allerdings nicht im Vakuum entstanden, sondern gründet auf den Ergebnissen, welche die Einsätze mit dem SCG003C-Boliden in der VLN-Langstreckenmeisterschaft und beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring hervorgetrieben haben – eingedenk der Unterschiede zwischen Renn- und Straßenfahrzeug.

- Anzeige -

Die Eckdaten für Quartettspieler: Den SCG003S-Ultrasporwagens treibt ein V8-Biturbomotor mit 4,4 Litern Hubraum an, welcher ungefähr achthundert Pferdestärke leistet. Vorgeblich gelingt die Beschleunigung von null auf einhundert Kilometer binnen weniger als drei Sekunden. Zudem erreicht der italoamerikanische Renner eine Höchstgeschwindigkeit von dreihundertfünfzig Kilometer pro Stunde.

- Anzeige -