VLN: Bonk Motorsport engagiert sich mit Audi im TCR-Sektor

421
Bonk Motorsport startet künftig in der TCR-Division der VLN-Langstreckenmeisterschaft | © Ralf Kieven

Die Mannschaft von Bonk Motorsport schultert in diesem Jahr ein Doppelprogramm in der VLN-Langstreckenmeisterschaft. Neben dem Start im BMW M235i Racing Cup tritt das westfälische Gespann mit zwei Audi RS 3 LMS in der neuen TCR-Liga an. Ebenfalls auf dem Terminplan: die 24-Stunden-Serie.

Bonk Motorsport rückt in die Riege der TCR-Rennställe ein. Daher hat das Münsteraner Gespann zwei Exemplare des Audi-Tourenwagens RS 3 LMS erworben und bereits entgegengenommen. Neben der Teilnahme an der VLN-Langstreckenmeisterschaft gedenkt die Mannschaft um Michael und Peter Bonk, auch in der 24-Stunden-Serie der Creventic-Agentur anzutreten. Die Fahreraufstellung steht noch nicht fest.

Damit stemmt Bonk Motorsport zugleich ein Doppelprogramm auf der Nordschleife des Nürburgrings. Parallel zum TCR-Engagement mit der Marke Audi startet die westfälische Equipe darüber hinaus auch mit ihrem BMW M235i Racing im VLN-Markenpokal Cup 5 auf dem Traditionskurs am Fuße der Nürburg. Dies teilte Bonk Motorsport am vergangenen Wochenende in seinem Facebook-Kanal mit.

- Anzeige -

In der zurückliegenden Saison reklamierte Bonk Motorsport dank seiner Erfolge in der Cup-5-Wertung den Titel der VLN-Langstreckenmeisterschaft für sich. Insgesamt sammelte das BMW-Doppel Alexander Mies und Michael Schrey nach Inanspruchnahme der Streichresultate 77,92 Punkte. In diesem Jahr bestreiten Mies und Schrey die VLN-Wertungsläufe jedoch für GetSpeed Performance.

- Anzeige -