GT-Sport: Oliver Jarvis wechselt von Audi zu Bentley

229
Jarvis wechselt von Audi zu Bentley | © Audi AG

Oliver Jarvis wechselt den Arbeitgeber. Nach dem Ende des Audi-LMP1-Programms war der Brite arbeitslos geworden. Mit seiner DTM- und WEC-Erfahrung im Gepäck wechselt er innerhalb des Konzerns zu Bentley Motors. Bei den Landsleuten wird er Teil des GT3-Engagements werden und Vincent Abril ablösen.

Der LMP1-Pilot Oliver Jarvis bleibt nach dem WEC-Aus seines Arbeitgebers Audi innerhalb des Volkswagen-Konzerns. Jarvis, der bei den Ingolstädtern als DTM-Pilot Karriere machte, wird in der nächsten Saison Teil des GT-Programms der Schwester sein. Damit kehrt der Brite heim auf seine Heimatinsel. Bentley ist im GT-Bereich ein Konkurrent der Audi-Kundensportteams.

Im Cockpit des englischen Boliden wird Jarvis den Platz des Franzosen Vincent Abril einnehmen. Neben ihm werden Guy Smith und Steven Kane den Wagen bewegen. Gemeinsam mit seinen Landsleuten wird er die Blancpain-Langstreckenserie, inklusive der 24 Stunden von Spa-Francorchamps sowie die Zwölf Stunden von Bathurst bestreiten.

Weiteres zum Thema:

  • Starterliste der Blancpain Endurance Series 2017 (folgt)
- Anzeige -