VLN: Møller Bil Motorsport startet mit einem Audi RS 3 LMS

1544
Modellwechsel: Møller Bil Motorsport startet mit einem Audi RS 3 LMS

Herstellerinterner Modellwechsel bei Møller Bil Motorsport: Das norwegische Gespann startet in Zukunft mit einem Audi RS 3 LMS anstatt mit einem TT-Sportwagen in der VLN-Langstreckenmeisterschaft. Das Pilotenpersonal bleibt dahingegen unverändert in der diesjährigen Saison.

Møller Bil Motorsport vollzieht einen markeninternen Modellwechsel. Anstatt mit einem Audi TT RS tritt das Gespann aus Norwegen in diesem Jahr mit einem Audi RS 3 LMS in der neu geschaffenen TCR-Wertung der VLN-Langstreckenmeisterschaft an. Das Personal bleibt dahingegen unverändert. Das dreiköpfige Fahrerensemble rekrutiert sich aus Håkon Schjærin, Atle Gulbrandsen und Kenneth Østvold.

Darüber hinaus unterstützt Anders Lindstad die Stammfahrer beim sechsstündigen Ruhrpokal. Um den Einsatz auf der Nordschleife des Nürburgrings zu stemmen, gewährt ferner Raeder Motorsport technische Hilfestellung. „Wir hatten eine großartige Saison im letzten Jahr“, äußert sich Schjærin in einer Pressemitteilung hinsichtlich der Motivation für die bevorstehenden Aufgaben. „Und nun sind wir bereit für eine neue Herausforderung.“

- Anzeige -

Der Plan von Møller Bil Motorsport sei es, sämtliche Läufe der VLN-Langstreckenmeisterschaft zu bestreiten. Das detaillierte Programm wolle die skandinavische Equipe noch bekannt geben – ebenso wie die Beklebung des Audi-Tourenwagen. Damit schultert Møller Bil Motorsport bereits die zehnte Saison am Fuße der Nürburg. Im zurückliegenden Jahr erstritt das Audi-Gespann drei Klassensiege.

- Anzeige -