Sportwagen: Ford beginnt mit Auslieferung des neuen GT-Modells

415
Der erste Ford GT der nächsten Generation ist vom Band gerollt | © Ford Performance

Der erste Ford GT ist vom Band gerollt. Zum Jahresende hat der Konstrukteur aus den Vereinigten Staaten mit der Auslieferung seines Supersportwagens der nächsten Generation begonnen. Damit habe die Performance-Abteilung ihre „zwei primären Ziele“ für die zurückliegende Saison erreicht.

Ford Performance hat mit der Auslieferung seines GT-Sportwagens des Jahrgangs 2017 begonnen. Damit händigt der Konstrukteur aus Nordamerika dreiundzwanzig Monate nach der Enthüllung auf dem Autosalon in Detroit die ersten Exemplare des brandneuen Gefährts aus. Während der ersten beiden Produktionsjahre rollen insgesamt fünfhundert Anfertigungen vom Band, ehe die Bearbeitung weiterer Bestellungen erfolgt.

Damit habe Ford seine Pendenzenliste für das zurückliegende Jahr abgearbeitet. „Als wir die Saison 2016 starteten, verfolgten wir zwei primäre Ziele mit unserem Ford-GT-Supersportwagen: uns in Le Mans hervorzutun und mit den Auslieferungen bis zum Jahresende zu beginnen“, erklärt Raj Nair, welcher die Position des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden bekleidet. „Wir haben beide erreicht.“

- Anzeige -

Der Ford GT verfügt über einen V6-Twinturbomotor mit dreieinhalb Litern Hubraum, womit der Renner eine Leistung von sechshundert Pferdestärken erbringt. „Der komplett neue Ford GT ist ein Beweis für unsere Innovationsstärke und unsere Anstrengung, unseren Kunden mehr zu bieten – insbesondere im Bezug auf Leichtbaumaterial, Aerodynamik und EcoBoost-Motorentechnologie“, betont Nair.

- Anzeige -